43. Cup der Stadt Dessau-Roßlau

 

Der SFA Volleyball- und das Sportamt Dessau/Roßlau hatten am 15. Dezember 2018 zum 43. Cup der Stadt Dessau-Roßlau (Magistratsturnier) eingeladen.

In spannenden Spielen duellierten sich die Mannschaften von SV Bad Lauchstedt, SV Prerow, DVC 91, Dessau Volleys U20, DVC 91 und der Gummibärenbande. Jeder gegen Jeden war das Spielmotto an diesem Tag. Vor allem Fairness konnte bei jeder Mannschaft beobachtet werden, so wurde der Ruf des Teamsports verteidigt. Am Ende des Turniers setzte sich die Gummibärenbande als Sieger durch. Die  Damen vom DVC 91 gingen mit dem 2. Platz aus dem Turnier hervor. Den dritten Patz konnte sich das Team vom SV Bad Lauchstedt vor dem Team aus Prerow sichern. Die jungen Spielerinnen von den Dessau Volleys U20 konnten viele Erfahrungen und den 5. Platz einsammeln.

Platz 1       Gummibärenbande

Platz 2       DVC 91

Platz 3       SV Bad Lauchstedt

Platz 4       SV Prerow

Platz 5       Dessau Volleys U18

 

Ähnlich sah es bei den 12 Männermannschaften aus. Hier wurde in der Vorrunde in vier Staffeln gespielt. Der 1. und 2. je Staffel qualifizierte sich zu den Finalspielen. Die jeweiligen 3. Plätze spielten in einer weiteren Staffel um die Plätze 9-12.

In den Vorrundenspielen ging es teilweise sehr eng zu, so dass nur ein Punkt über Sieg und Niederlage und das Erreichen der Finalspiele entschied.

In den Finalspielen 1-8 ging es nun um den Pokal. Hier zeigte sich, wer mit Kondition und Cleverness um den Sieg spielte. Einen super Tag erwischte das Team Mocca Helmstadt, die das Tournier als Dritter beendetet.

Das Finalspiel bestritten der SV Germania 08 Roßlau gegen die Dessau Volleys U16. Hier gab es ein packendes Finale, Alt gegen Jung. Der erste Satz ging knapp an Roßlau. Im 2. Satz setzen sich, ebenfalls knapp, die Dessau Volleys (U18) durch. Nun musste im Tie-Break der Sieger ermittelt werden. Hier ging es wie in den beider vorherigen Sätzen sehr eng zu und es wurde um jeden einzelnen Ball gekämpft, wobei am Ende die Roßlauer  sehr knapp den Jungen Wilden von den Dessau Volleys unterlagen.

Am Ende waren sich alle einig: es war wieder ein gelungener Cup, glücklicherweise ohne Verletzungen. Alle Spieler freuen sich auf eine besinnliche Weihnachtzeit, das neue Jahr und eine kleine Verschnaufpause, bevor im Januar in den verschiedenen Ligen von Dessau-Roßlau weitergeschmettert wird.

Platz 1       Dessau Volleys U16

Platz 2       SV Germania Roßlau

Platz 3       Mocca Helmstedt

Platz 4       VSV Mitte

Platz 5       Dessau 05 Six Pack

Platz 6       VSV Mitte Revival

Platz 7       SV Stahlbau Dessau

Platz 8       SG Blau Weiß Dessau

Platz 9       Volleyballfreunde Kleutsch

Platz 1 Ü50   SV Mildensee

Platz 2 Ü50   SV Stahlbau Ü50

Platz 3 Ü50   WSG 78 Wolfen